News

< zurück zu Meldung "Es ist wieder soweit - Spielberichte unserer Jugend vom Wochenende10.09.17 "
18.09.2017 19:29 Alter: 91 days

Die Handballjugend am Wochenende 16.&17.09.2017

Die Spielberichte unserer Handball-Jugendmannschaften vom 16. & 17. September 2017


 

Die Lage:

Das erste Wochenende der neuen Saison mit nahezu vollem Programm für unsere Jugendlichen.

Die Mädchen der B-Jugend waren gegen körperlich deutlich überlegene Gäste chancenlos. Die beiden D-Jugendmannschaften siegten jeweils in Düren, die Mädels klar, die Jungs nach großer Aufholjagd. In der „Dürener Woche“ scherten nur die B-Jugendlichen aus der Reihe aus und verloren glatt. Die Jungs der C-Jugend holten nach knapper Niederlage in der Vorwoche den ersten Sieg in der Verbandsliga. In Stolberg verlor die mE-Jugend den Saisonauftakt.

Die Spiele: 

TV Roetgen wB-Jugend – HV Erftstadt             14:23 (9:11)

Einen schweren Stand hatten unsere Mädchen gegen körperlich turmhoch überlegene Gegnerinnen. Dennoch hielt man wacker dagegen und konnte dank einer gut aufgelegten Sophie-Marie im Tor die erste Hälfte noch recht ausgeglichen gestalten. Nach der Pause schwanden die Kräfte der Eiflerinnen zunehmend, die Konzentration ließ spürbar nach. Einige Fehlpässe gestatteten dem HV leichte Tore und einen letztlich klaren Sieg.

GFC Düren wD-Jugend o.W. – TV Roetgen          5:20 (2:8)

Ein sehr gelungener Auftakt der TV-Mädchen. Da tut es auch keinen Abbruch, dass die Gastgeberinnen nicht zu den stärkeren Teams der Gruppe gehören dürften. Trotz der ungewohnten Mittagszeit waren die Mädels von Anfang an hellwach. Angetrieben von der starken Nike im Rückraum und mit dem sicheren Rückhalt im Tor Laura entwickelte sich ein einseitiges Spiel mit vielen Torchancen für die Gäste, die sogar häufig noch ungenutzt blieben. Erfreulich, dass sich viele verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit Wohlgefallen nahm die diesmal allein coachende Svenja zur Kenntnis, dass die Trainingsinhalte immer besser umgesetzt werden. Das wird nächste Woche gegen starke Merksteinerinnen auch notwendig sein.

TV Roetgen mB-Jugend – GFC Düren                    25:41

An sich können in der B-Jugend Spieler bis zum Jahrgang 2001 hoch eingesetzt werden. Unsere Jungs traten mit vier Spielern des Jahrgangs 2002 an und füllten mit solchen der Jahrgänge 2003 und 2004 auf. Die körperliche Überlegenheit der Gegner war zwangsläufig. Schnelles Spiel vorne bescherte immer wieder Erfolgserlebnisse, die sich gegen die robusten Gäste hinten kaum ergaben. Eine klare Niederlage, dennoch ein ordentliches Spiel des TV.

TV Roetgen mC-Jugend – HSG Rösrath-Forsbach      27:22

Beide Teams traten ersatzgeschwächt zu diesem Spiel an, in dem beide Teams nach einer Niederlage in der Vorwoche erstmals punkten wollten. Nach ausgeglichenem Beginn verpassten die körperlich unterlegenen Eifler nach zwei vergebenen Siebenmetern die Chance, auf drei Tore wegzuziehen. Bis zur 42. Minute wechselte die Führung hin und her, bis die Gastgeber in der Abwehr „dichtmachten“ und zunehmend Ballgewinne erzielten. Schnelle Passfolgen im Angriff, Konzentration und Kreativität im Angriff führten zu Torerfolgen und zum Sieg. Eine herausragende Leistung der ganzen Mannschaft, die die Ausfälle gut zu kompensieren verstand.

GFC Düren mD-Jugend – TV Roetgen          17:18     (11:6)

Wie ihre Alterskameradinnen fuhren auch die Jungs am Samstag nach Düren. Sie hatten allerdings deutlich mehr zu kämpfen, um gleichfalls mit einem Sieg in die Saison zu starten. Danach sah es in der ersten Hälfte überhaupt nicht aus. Zahlreiche Spieler waren angeschlagen, das ganze Team präsentierte sich uninspiriert und nicht auf der Höhe. 11:6 stand es zur Pause in einem bis dahin einseitigen Spiel für die Dürener. Halbzeit 2 brachte zunächst wenig Besserung, der Rückstand wuchs auf sechs Tore an, ein starker Rückraumschütze der Dürener schien nicht zu bändigen. Irgendwo in der Halle muss es aber einen Schalter gegeben haben, den die Gäste jetzt umlegten. Die Wehwechen waren vergessen, jetzt wurde auf die Zähne gebissen. Tor um Tor wurde aufgeholt, eine Minute vor Schluss war der Ausgleich geschafft, der TV war in Ballbesitz. Coach Jörg erkannte als alter Hase, dass seine Jungs jetzt nicht zu heiß laufen durften. In der prompt genommenen Auszeit wurden die Jungs ermahnt, den Ball erst einmal sicher laufen zu lassen und dann erst kurz vor Schluss den Wurf zu nehmen, um den Punkt abzusichern. Wie schön, wenn die Spieler auf ihren Trainer hören … Drei Sekunden vor dem Abpfiff fasste sich der bis dahin nicht weiter auffällige Jan, durch eine Erkältung geschwächt, ein Herz und hämmerte den Ball aus 15 Metern auf den Kasten. Dem Torwart der Dürener war die Sicht versperrt – Tor und Auswärtssieg. Nach dem Spielverlauf natürlich eine tolle Leistung, wenn auch die Dürener sicher einen Punkt verdient gehabt hätten. An dieser Stelle ein Lob an faire Dürener und den Schiedsrichter, der beide D-Jugend-Spiele hervorragend leitete.

Stolberger SV mE-Jugend – TV Roetgen                 1:0




Dezember 2017

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
4827282930123
4945678910
5011121314151617
5118192021222324
5225262728293031
Do. 21. Dezember 18:30
Fr. 02. Februar 09:30
Mo. 05. Februar 09:30
Fr. 16. Februar 09:30
Mo. 19. Februar 09:30
Mo. 19. Februar 09:30